Flying Bird QiGong (QiGong-Übung: Fliegender Vogel) basiert auf den “Drei Himmlischen Perlen”: 1) fokussierte Absicht 2) einfache Bewegungen 3) tiefes Atmen.

‚Flying Bird‘ hat sich aus Yoga und QiGong (andere Schreibweisen – Chi Gung, Chi Kung, Chi Gong) entwickelt. Wie alt Sie auch immer sind – fünf, fünfzig, acht oder achtzig Jahre – Sie können diese Übungen machen, weil sie nachweislich und ohne körperliche Anstrengung die Lebensenergie steigern. Keine Anstrengung bedeutet, dass die Übungen leicht zu lernen sind. Machen Sie sie jeden Tag, es dauert nur 10-15 Minuten, und Sie fühlen den Unterschied sofort. Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, regelmäßig Kurse zu besuchen, können sie die Übung: Fliegender Vogel mit unserer DVD lernen und üben.

Fragen zu QiGong

Was sind QiGong-Übungen?

Mehr als 200 Millionen Menschen praktizieren täglich überall in Asien und jetzt zunehmend im Westen ähnliche Formen von Körperübungen. Das Wort “Qi” stammt aus dem Orient und bedeutet Atem, Luft oder die lebendige Kraft. “Gong” dagegen bedeutet: zu kultivieren, zu üben oder mit Genuss und ohne Anstrengung zu trainieren.

Ist es nicht eine andere Form des Taiji?

QiGong ist nicht eine andere Form des Taiji, welches ursprünglich als eine Kampfkunst entstand. Das Hauptaugenmerk bei Taiji wird auf die Abwehr von Angreifern gelegt, ähnlich wie bei Kung-Fu oder Karate. Dagegen zielt QiGong auf  das sanfte Atmen und fokussiert auf die Selbstheilungskräfte und das Teilen von Energie mit anderen.

Fragen an Clif:  Wo haben Sie QiGong gelernt?

Ich habe es von Lehrern in vielen Ländern Asiens sowie in England, Norwegen, Portugal, Neuseeland und Singapur gelernt. Ich studierte sogar bei Lehrern des berühmten Shao-Lin-Klosters. Man lernt nie aus; es gibt mehr als 2.000 verschiedene Formen von QiGong. Im Jahr 1984 wurde ich nach Hong Kong eingeladen,und ich war fasziniert von den vielen Menschen, die QiGong in den Parks und Gärten praktizierten. Jeden Morgen ging ich bei Sonnenaufgang los und beobachtete, um zu verstehen, was diese Menschen taten und wie die Meister die Schüler lehrten.

Wie wird ein Lehrer anerkannt?

Ein QiGong-Meister ist, wer körperliche Veränderungen in den körperlichen, geistigen oder seelischen Zustand einer anderen Person bewirken kann. Zuerst müssen diese Veränderungen von dem “Studenten” oder “Klienten” erfahren werden, bevor eine Anerkennung folgen kann.

 Was können QiGong-Übungen für einen durchschnittlichen gesunden Menschen bewirken?

Es ist nachgewiesen, dass QiGong den Grundstein für ein starkes Immunsystem legt, was zu einem längeren und gesünderen Leben führt. Heutzutage gibt es so viel Stress, auch im Leben eines normalen Menschen,  dass Sie immens von regelmäßigen QiGong-Übungen profitieren.

Hilft QiGong besonders im Alter?

Mit Hilfe der QiGong-Übung verjüngen und revitalisieren wir unsere wichtigsten Organe und erhöhen vor allem den Blutfluss zum Herzen und zum Gehirn.

Wie lange muss ich praktizieren, bevor ich Ergebnisse bemerke?

Wenn sie einen guten Lehrer gefunden haben, sollten Sie in der Lage sein, ab der ersten Stunde Effekte zu fühlen. Wir sehen jedoch, dass es nicht die unmittelbare Ergebnisse sind, die am längsten anhalten. Sehr oft sind die Veränderungen subtil, so wie die Änderung eines Musters, der Abbau von Stress, eine ruhigere Beziehungen oder verbessertes Schlafen.

Muss ich QiGong jetzt  immer machen?

Nur wenn Sie das wollen! Ich glaube, Sie atmen ja auch jeden Tag, oder? Und Sie haben ebenfalls jeden Tag mal Hunger? Kein anständiger Lehrer wird darauf bestehen, dass Sie etwas unternehmen, was bei Ihnen weiteren Stress oder Anstrengung hervorruft. Wenn einmal eine Basiskompetenz erreicht worden ist, wollen nur wenige Menschen das wieder weg geben, was ihnen so viel Freude innerhalb einer fröhlichen Gemeinschaft gebracht hat. Sie können es später alleine in Ihrem Zimmer machen, auf einem internationalen Flug oder in der Gesellschaft von Freunden. Wenn man QiGong einmal erlernt hat, stellt sich die Frage “muss ich weiter machen” nicht länger. Man wird eher sagen: “Mach mal Platz, ich mache jetzt QiGong”.

Warum sollte ich stattdessen nicht Yoga, Taiji oder Meditation üben?

Aus praktischer Sicht vereint Flying Bird die drei Disziplinen: richtiges Atmen, leichte Bewegung und gezielte Absicht. Dies schafft im Vergleich zu jeder anderen Art von Entspannung einen einzigartigen Zustand.

Zur Leistungsfähigkeit von QiGong-Meistern.

Interessanterweise ist die höchste Form des QiGong nicht, die Nutzung der Qi-Energie zu zeigen, sondern die enorme Kontrolle vorzuführen, die man braucht, um das Auftreten von bestimmte Ereignissen zu stoppen oder zu verhindern. Daoisten gehen einfach mit dem Fluss der Energie, ohne diese “Kontrolle” erlangen zu wollen. Aber Einige die gelernt haben, die Energie zu beherrschen, sind im Stande, “wundersame” Ereignisse zu demonstrieren. So gibt es die Geschichte einer 82 Jahre alten Frau in Kalifornien, die angeblich den Schlägen von vier jungen angreifenden Männern gleichzeitig ausweichen konnte.

Wo kann ich QiGong lernen?

Es gibt fast so viele Lehrer wie es Formen von QiGong gibt! Das Wichtigste ist, dass sie einen Lehrer finden, mit dem Sie sich wohl fühlen. Es mag Sie überraschen, dass das Erlernen von QiGong nicht kulturell spezifisch geprägt ist. Manchmal kann ein Lehrer aus dem Westen die Abläufe der QiGong-Übungen sogar besser erklären als jemand aus zum Beispiel Asien.

Was braucht es noch?

Regelmäßige Teilnahme am Unterricht, das Tragen komfortabler Kleidung, Üben zwischen den Unterrichtsstunden und einen Basiskurs von mindestens sieben Wochen, um die grundlegenden Fähigkeiten zu erwerben.

Im Westen haben wir erst seit Kurzem Zugang zu QiGong

Akupunktur brach das Eis in den späten siebziger Jahren, als Präsident Nixon nach China reiste. Aber es brauchte noch über ein Jahrzehnt mehr, bevor Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) in unser Gesundheitssystem aufgenommen wurden. Zeiten verändern sich, und mit den internationalen Reise- und Internet-Verbindungen gibt es mehr Bekanntheit. Und die Sehnsucht der Menschen, selbstversorgend zu sein, kurbelte das Interesse an QiGong weiter an.

Was ist das Besondere an der Übung „Fliegender Vogel”?

Die Übung „Fliegender Vogel“ beharrt auf richtiger Atmung zusammen mit mühelosen Bewegungen und schließt die Kraft deiner Absicht ein. Als solches liefert es eine größere Basis für den Wandel. Das praktische Ergebnis ist, dass wir uns in jeder Hinsicht besser fühlen, doch tiefer als das ist das steigende Bewusstsein, das unser Ziel im Leben ist. Die Ruhe, die einzigartig für „Fliegender Vogel“ ist, die Beziehung zur Tiefenfeldentspannung und andere Vorteile liefern eine Befriedigung, welche wir nur selten von anderen Wegen kennen.

Genießen Sie das sanfte Qi mit den magischen Klängen der “Flying Bird“-Melodie. (Copyright © 2000 Clif Sanderson)