Galina wurde im Wüstenland Usbekistan in Zentralasien geboren, wo vor Tausenden von Jahren Karawanen von Händlern entlang der Seidenstraße reisten. Es ist ein Land mit einem reichen Erbe, bewegenden Geschichten, Parabeln und Musik. Die meiste Zeit ihres Lebens verbrachte Galina in dem slawischen Land Belarus, wo sie sich mit Fernseh- und Filmproduktionen beschäftigte.

Als die Katastrophe von Tschernobyl im Jahr 1986 geschah, veränderte das ihr Leben und das ihres damals 3 Jahre alten Sohnes Dimitri dramatisch. Galina wurde eine unabhängige Produzentin und freie Journalistin. Sie begann zu reisen – auf der Suche nach Hilfe für die Opfer dieser Tragödie. Und sie versuchte auf der ganzen Welt das Bewusstsein für was passiert war zu erhöhen sowie Finanzierung zu mobilisieren. Galina arbeitete als Beraterin bei vielen internationalen Filmteams. Eines der Projekte war der Dokumentarfilm ‘Inside Gorbatschows UdSSR ” mit dem berühmten amerikanischen Journalisten und Moderator Hedrick Smith. Galina war nicht immer glücklich mit der ausländischen Vorgehensweise als Reaktion auf das Tschernobyl-Drama, das hauptsächlich auf Sensationsjournalismus beruhte. Sie beschloss, einen eigenen Dokumentarfilm zu produzieren: “To Whom It May Concern”.

Inmitten der Verzweiflung und Unsicherheit wurde Galina zu einem Treffen mit Clif geführt, der Hoffnung und viel Freude in ihr Leben brachte. Fortan arbeiteten sie zusammen im hämatologischen Krankenhaus von Minsk mit Dutzenden von Kindern mit Leukämie und Schilddrüsenkrebs sowie deren Müttern. Das war ihre erste Begegnung mit dem Feld und mit dem ekstatischen Gefühl der Freiheit von Schmerz und Angst.

Wenige Monate nach ihrem ersten Treffen haben die beiden in New York geheiratet. Gemeinsam gründeten sie FOCUS International, eine in den USA basierte internationale Wohltätigkeitsorganisation, die kindliches Wohlbefinden fördert. (…)

Durch das Leben in Gebiet um Tschernobyl herum war Galina ständiger Strahlung ausgesetzt. Dies führte zu einer Beeinträchtigung ihrer Gesundheit. Sie vertiefte sich ausgiebig in Yoga, Muskelaufbau, Singen sowie sanfte Dehn- und Atemübungen.

Galina studierte die Anwendung der Stimme in verschiedenen Ländern mit prominenten Lehrern wie Chloe Goodchild (UK), Jill Pearce (UK), Dean Frenkel (Australien) und anderen. Sie sagt: „Ich liebe jeden Ton und jede Stimme als Mittel der Selbstdarstellung, Kommunikation und Heilung. Das macht den Prozess des Lebens zu einem ‚En-Chanted Life‘.